bitte mitbringen:

 

  • normale Grundkondition
  • Snacks
  • Getränke
  • Schuhe*
  • Trittsicherheit und ein bisschen Schwindelfreiheit für den Felsstein

 

* Thema Schuhe / Barfuß wandern

 

Ich führe meist (nicht die ganze Zeit) barfuß, daher könnt ihr auch gern generell oder streckenweise Barfuß wandern. ihr solltet aber auf jeden Fall Schuhe dabei haben.

 

Gerne gebe ich euch auf geeigneten Streckenabschnitten Einführung in das Thema baruß laufen mit gesundheitlichen Hintergrundinformationen, mit Möglichkeit zum selbst probieren

Sagenhafte Informationen

 

  • Über das Wiesenttal

 

  • Fledermäuse

 

  • Wissenswertes über die Kelten, und wie sie noch immer in unserer Kultur und den Brächen weiter leben

 

 

Interessante Fachinformationen

 

  • Anatomie der Füße

 

  • Barfuß und Gesundheit

 

  • Wahrnehmung und balanciren

 

  • Mythen und Legenden über das Barfuß laufen

 

 

Walkingpassion / Walkingspirit Yvonne Dikomey Tel, WhatsApp, Threema 0172-8257881 >> Newsletter >> Kontakt

SAGENHAFTE WANDERUNGEN

Burggailenreuth - Wiesenttal - Gössweinstein

 

Höhlen, Felsen, Kultstätten - Quellnymphen, Heilige und magische Bäume

Halbtageswanderung: Esperhöhle - Felsgarten - Wiesenttal - Stempfermühlquellen - NSG Eibenwald - Felssteig - Gössweinstein

Treffpunkt: Gößweinstein, Parkplatz

Fahren in Fahrgemeinschaften zum

Startpunkt. nach Burggailenreuth

 

Dauer: 3-3,5 Std.

 

In Gößweinstein werden die lieben Chauffeure wieder zu ihren Autos gebracht :)

 

Wir treffen uns in Gößweinstein am Parkplatz. Von hier aus fahren wir in Fahrgemeinschaften zum Startpunkt nach Burggailenreuth.

 

Wir besuchen den uralten Kultort der Esperhöhle, laufen durch das idyllische Wiesenttal und hören die Sage von den Quellnymphen der Stempfermühlquellen.

 

Wir laufen durch das Naturschutzgebiet Eibenwald und erfahren die Magie der Eiben. Danach geht es durch den imposanten Felssteig nach Gößweinstein

 

Nächster Termin:

 

 

Ganztageswanderung: 1. Teil wie Halbtageswanderung, Essen in Gößweinstein, Besichtigung Basilika, zurück entlang der Wiesent, Quelle Burggailenreuth - Burggailenreuth

Treffpunkt: Wanderparkplatz in Burggailenreuth

 

Nach Teil 1:

 

  • Essen in Gößweinstein

 

  • Möglichkeit zum shoppen - Sakrales, Steine, Mineralien, Fossilien

 

  • Besichtigung der Basilika: sehr liebevoll gestaltete Führung mit der weltbesten Kirchenführerin.

 

  • Abstecher zur Theaterhöhle mit wunderschönem Aussichtspunk

 

  • Rückwanderung durch das Wiesenttal entlang der Wiesent nach Burggailenreuth.

Sagenhafte Informationen

 

  • Über das Wiesenttal
  • Quellnymphensagen
  • Fledermäuse
  • Wissenswertes über die Kelten, und wie sie noch immer in unserer Kultur und den Brächen weiter leben
  • über die Magie der Eibe
  • Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung über Bewegung, Stille, Natur und Erdung , kleine Praxiseinheiten

Nächster Termin:

 

Sonntag, 21.10.2018 - Start: 10:00 Uhr

Powerrunde mit Abenteuertouch: 2-Schluchten-Tour mit Heinrichtsgrotte - Esperhöhle

Treffpunkt: Wanderparkplatz Wiesenttal

 

Dauer: ca. 3-4 Stunden incl. Pausen

 

Anspruch: Kreislauffordernd, erfordert Trittsicherheit und Freude an Wildnis

 

Diese Tour führt duch 2 Schluchten am Hang des Wiesenttals, einmal nach oben und einmal nach unten, teils durch unwegsames Gelände. Landschaftlich sehr lohnenswert.

 

Die wunderschöne Heinrichsgrotte taucht unterwegs quasi aus dem Nichts auf.

Etappenweise Barfußtour: rund um Gößweinstein

Treffpunkt: Touristinformation Gößweinstein

 

Dauer: ca. 3 Stunden incl. Informationspausen

 

Anspruch: Ein paar Anstiege, viele verschiedene Untergründe

 

Die Tour führt uns einmal rund um Gößweinstein über die Fellnerdoline, den Walderlebnispfad zurück in den Ort über die Theaterhöhle, wunderschönen Aussichtspunkten und noch einmal für mutige Barfuß-Wanderer aber auch für Landschaftsliebhaber durch den Felspfad zurück zum Ausgangspunkt

Nächster Termin:

 

Sonntag, 14.10.2018 - Start: 14:00 Uhr,

Touristinfo Gößweinstein

GALERIE

YVONNE DIKOMEY

0172-8257881

info@dikomey.net

©2017 Yvonne Dikomey